Selbst ätherische Öle destillieren?

Sie möchten Öl selber machen und haben Fragen zum Thema Duftöl, Hydrolat und ätherische Öle destillieren? In diesem Forum dreht sich alles um die Gewinnung ätherischer Öle. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln (siehe Hilfreiche Tipps zur Benützung).

Juni 2018:

Seit der letzten größeren Umstellung der homepage und der Foren sind inzwischen unglaubliche 16 Jahre (!) vergangen. Wenn man bedenkt, dass im Internetbereich bereits zwei bis drei Jahre eine Ewigkeit sind, ist das durchaus beachtlich. Jedenfalls hat sich inzwischen technologisch dermaßen viel getan, dass es zwingend notwendig geworden ist, nicht nur die Foren, sondern gleich den gesamten Web-Auftritt von Grund auf komplett neu zu gestalten und die Programmierung auf den letzten Stand der Technik zu bringen. Einhergehend wurden natürlich diverse neue Features eingeführt, z.B. war es längst überfällig, dass zu einem Forumsbeitrag auch Bilder hochgeladen oder die Foren mittels RSS-feed abonniert werden können. Bilder, die auf externe homepages gespeichert und dann hier mittels img-tag eingebunden wurden, haben wir selbstverständlich nachträglich eingepflegt, damit keine wertvolle Information verloren geht. Jedenfalls wünschen wir auch weiterhin viel Spaß beim Erfahrungsaustausch und Ausprobieren!

Juni 2002:

An dieser Stelle möchten wir uns zuerst einmal bei allen Benutzern unserer Fachfragen ganz herzlich für die rege Teilnahme bedanken! Ohne Sie wäre es nicht möglich gewesen, daß sich in so kurzer Zeit (der erste Beitrag stammt vom 08.Apr.1999) ein derart informatives und hoch qualitatives Nachschlagewerk entwickelt. Durch die große Menge an Beiträgen und die hohen Besucherzahlen ist es notwendig geworden die Fachfragen mittels PHP und MySQL selbst zu entwickeln (endlich keine lästigen Werbebanner mehr!), im Rahmen dessen haben wir hoffentlich einige Verbesserungen eingeführt.

RSS-feeds

Die neuesten Einträge aller Foren können bequem via RSS-Feeds empfangen werden. Es besteht die Möglichkeit, RSS-Feeds in Ihrem Browser zu abonnieren, auf einen speziellen Feedreader zurückzugreifen, oder den Feed auf einer Website darzustellen. Durch das Abonnieren oder Integrieren eines RSS-Feeds erhalten Sie kurze Informationsblöcke mit den letzten 10 Einträgen des abonnierten Forums. Um einen RSS-Reader zu finden, einfach nach "RSS reader" googeln, hier zwei Beispiele für eine Erweiterung des Chrome-browsers: Feedbro, angeboten von Nodetics https://chrome.google.com/webstore/detail/feedbro/mefgmmbdailogpfhfblcnnjfmnpnmdfa?hl=de Dieser Reader verlangt keine Registrierung. RSS Feed Reader, angeboten von feeder.co https://chrome.google.com/webstore/detail/rss-feed-reader/pnjaodmkngahhkoihejjehlcdlnohgmp?hl=de Gibt es für Chrome, Safari, iOS und Android, Registrierung erforderlich. Um den Feed zu empfangen klicken Sie auf das RSS-icon rechts über dem Forum, unter "Suchbegriff eingeben...".

Hilfreiche Tipps zur Benutzung:

Nachfolgend ein paar Regeln, damit die hohe Qualität auch zukünftig so erhalten bleibt.
  • Dies hier ist ein moderiertes Forum. D.h. jeder kann zwar alles schreiben was er will, der Beitrag wird auch gespeichert, aber von unserer Redaktion inhaltlich überprüft und erst danach dann veröffentlicht oder, falls notwendig, entfernt. Daher macht es auch keinen Sinn denselben Beitrag mehrmals zu posten nur weil er nicht sofort öffentlich erscheint.
  • Wenn Sie die letzten Beiträge (unabhängig vom Thema) sehen möchten, klicken Sie auf Die neuesten Beiträge anzeigen.
  • Das Forum ist sehr umfangreich und es wurden bereits viele Themen ausführlich behandelt. Es empfiehlt sich daher, bevor Sie einen neuen Beitrag hinzufügen, die Suchfunktion zu benutzen bzw. die erweiterte Suchfunktion, um Beiträge mit gleichem Inhalt zu vermeiden.
  • Wenn Sie einen Beitrag hinzufügen oder beantworten, haben Sie danach die Möglichkeit, Ihren geschriebenen Text zu ändern. Lesen Sie daher Ihren Text nach dem Abspeichern noch einmal sorgfältig durch und klicken gegebenenfalls auf "Beitrag ändern".
  • Wenn Sie eine Frage stellen, erwarten Sie sich auch eine Antwort. Denken Sie auch bei der Formulierung der Frage daran. Zu allgemein gehaltene Fragen wie "Wie brenne ich Schnaps?", "Es kommt kein Öl raus, was mach' ich falsch?" oder "Essig gärt nicht, warum?" wird kaum jemand beantworten.
  • Die drei Themenbereiche Schnapsbrennen, ätherische Öle / Hydrolate destillieren und Essigherstellung sind aufgeteilt auf drei verschiedene homepages. Jede homepage enthält die beiden Foren "Rezepte" - für alle Themen über Früchte und Rezepturen - und "Diskussion", für alle anderen Themen in Bezug auf Schnapsbrennen, ätherische Öle / Hydrolate oder Essigherstellung. Sollten sich versehentlich Beiträge im falschen Forum befinden, verschieben wir sie ins richtige Forum. Diese Beiträge wurden also nicht gelöscht, nur verschoben.
  • JEDE ART VON WERBUNG WIRD AUSNAHMSLOS GELÖSCHT! Dies betrifft auch scheinbar "unschuldige" Einträge, wie "Habe eine Frage zu ..." bzw. "Hat jemand Erfahrung mit ..." gefolgt von links oder Bildern zu irgendwelchen externen shops.
  • Ebenso werden "Gaga"-Beiträge, die wahrscheinlich von Betrunkenen stammen oder mit den drei Themenbereichen nicht das entfernteste zu tun haben, z.B. Fußball oder "Wo kann man hier CDs brennen?", ausnahmslos gelöscht.
  • Alle Foren sind STRENG ANONYM, daher keinesfalls echte Namen oder Adressen eingeben.
  • Jeder Versuch einer persönlichen Kontaktanbahnung wird sofort gelöscht. Für diesen Zweck gibt's inzwischen ja zahlreiche soziale Netzwerke.
  • IP-Adressen der Verfasser werden NICHT gespeichert!
  • E-mailadressen werden nicht an Dritte weitergegeben oder von uns auf eine andere Art und Weise benutzt. Die Eingabe erfolgt rein freiwillig und ist quasi Ihre ID. Im Gegensatz zu den meisten anderen Foren ist bei uns keine Registrierung oder irgendein login notwendig um teilnehmen zu können. Es kann daher vorkommen, dass versehentlich ein Pseudonym von zwei Personen verwendet wird. Und damit gibt's bei den Einträgen keine Verwechslungen.
So das war's auch schon, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Erfahrungsaustausch, Lesen, Beiträge verfassen und natürlich auch beim anschließenden Ausprobieren! Dr. Malle & Dr. Schmickl
Derzeit befinden sich 540 Einträge im Forum.
  • Eintrag Nr. 540

    Jac | Schweiz, 18.10.2020 10:08:14

    Guten Morgen,

    ich unterstütze eine Arbeitsgruppe von Studenten in ihrem Abschlussprojekt.

    Sie haben die Pflanze Brahmi (Bacopa monnieri) gewählt und möchten diese gerne destillieren.

    Ich bezweifle jedoch dass dies geht...

    Was ist ihre Meinung dazu?

    Duftende Grüsse aus der Schweiz

    Jac


    Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.
  • Eintrag Nr. 539

    Anna | Niederösterreich , 25.09.2020 14:29:30

    Hallo,

    ich besitze bereits das blaue kleine Buch über die Herstellung. Gestern habe ich Weisstanne destilliert und mich an die Vorgaben gehalten. Ich besitze eine 2l Destille von einem anderen Hersteller und hatte 180g geschredderte Nadeln. Wären knapp 200ml Wasser ausreichend gewesen? Ich hatte Angst, dass sie trocken läuft und habe deshalb 300ml Wasser genommen. Wann würde ich etwas in Salzwasser einlegen? Im Buch sind hier leider keine weiteren Infos enthalten.


    Bei einer Wassermenge von 1,5l liegen die Pflanzen im Kupfersieb teilweise im Wasser, wäre das ein Problem? Welche Zusatzinfos bekommt man im e-book Pflanzenzerkleinerung oder ist es lediglich eine digitale Erweiterung?

    vielen lieben Dank!

    Antwort
    ad 1) Wie im Buch sehr ausführlich und für Laien leicht verständlich beschrieben, ist eine gewisse Mindestmenge Pflanzenmaterial notwendig, damit nicht nur Hydrolat, sondern auch ätherisches Öl herauskommt. Bei zumindest ca. 3,5 Liter zerkleinertes Material können Sie daher auch ein wenig ätherisches Öl erwarten.
    ad 2) Salzwasser ist im Wesentlichen nur bei Hartholz notwendig.
    ad 3) Wie im Buch beschrieben: Dämpfen, nicht auskochen

    ad 4) Inhaltlich geht unser e-book "Pflanzensammlung für ätherische Öle" weit über die gedruckte Version hinaus, soviele Pflanzensorten zu beschreiben würde den Rahmen des Buches "Ätherische Öle selbst herstellen" bei weitem sprengen.

  • Eintrag Nr. 538

    Auch Armin | München , 24.09.2020 09:12:48

    Hallo,


    Ich habe gestern zimtrinde destilliert und bin nicht ganz unzufrieden. Die Ausbeute ist zwar geringer als im Buch, aber es ist ein erster kleiner Erfolg. Ich hätte jetzt zwei Fragen:


    1) die zimtrinde in der Mitte des Dampfkessels schien noch komplett trocken, während an den Seiten sie durchnässt war. Das bedeutet vermutlich, dass ich zu sehr gestopft habe und die Teile in der Mitte noch gar nicht destilliert wurden?


    2) Gibt es einen guten Vorschlag, was ich mit dem Zimt-Hydrolat machen kann?


    Vielen Dank, beste Grüße!

    Armin

    Antwort
    ad 1) umgekehrt ist es richtig: Dampf ist trocken, nicht nass, daher wurde der trockene Teil richtig gedämpft, während im nassen Teil das kochende Wasser aufgestiegen ist. Kurzum: alles OK!

    ad 2) Diffuser, Duftlampe, Saunaaufguss, Duftstäbchen, in Seife oder Cremen verarbeiten usw. Falls Zimt pur zu intesiv, dann am besten mit anderen Sorten mischen.

  • Eintrag Nr. 537

    Armin  | Kindberg, 10.09.2020 20:50:50

    Hallo!


    Ich habe heuer mehrmals Latschenkiefer destilliert und das Öl hatte nicht den typischen Geruch. Nach einiger Zeit (Monate) verändert sich der Geruch in Richtung dem gewohnten Latschenkieferduft. Ist es normal, dass der Geruch frisch nach der Destillation nicht typisch ist und das Öl erst reifen muss oder habe ich irgendetwas falsch gemacht?


    Vielen Dank

    Armin

    Antwort

    Ja, Ihre Beobachtung ist vollkommen richtig. Dass das ätherische Öl und das Hydrolat nach der Destillation reifen müssen ist daher auch ausführlich in unserem Buch beschrieben...

  • Eintrag Nr. 536

    Emerita | Venezuela, 07.09.2020 04:27:09

    Hello, how are you, could you clarify the following doubts: 1) Once the hydrolate has been packaged for later use: is it kept refrigerated or is it kept at room temperature? 2)Chlorine in drinking or tap water: does it affect the quality of the hydrolate? 3) The distillation of a non-aromatic plant (without essential oil) is also called a hydrolate? 4) Could you tell me the percentage of essential oil that you recommend for soaps and shampoo? Beforehand thank you very much. Saludos cordiales




    Antwort

    Please use the English version of our homepage! I have answered your questions here:

    https://www.distilling-essential-oils.com/specialist-questions/


    Here is the direct link to the copied post incl. answers:

    https://www.distilling-essential-oils.com/a4b6b9


  • Eintrag Nr. 535

    Martin | Niederösterreich, 05.09.2020 06:46:27

    Guten Tag !

    Ich habe vor ein paar Tagen meinen Anis unter feuchten Bedingungen geerntet, dann in einer Trocknung ein paar Tage belüftet, leider hat sich trotzdem leichter Schimmel auf den Körnern gebildet.

    Ist der Anis zur Destillation noch geeignet?

    Lg Martin

    Antwort

    Nein, das Material enthält kein ätherisches Öl mehr.

  • Eintrag Nr. 534

    Sandro | Hildesheim, 31.08.2020 13:20:05

    Guten Tag,

    ich habe jetzt schon einige Destillationen mit der Leonardo durch und habe eine Frage zum Hydrolat.

    Der erste Durchgang war mit Orangenschalen. Ein voller Erfolg! Milchiges Hydrolat und ordentlich Öl:)

    Nelken haben leider absolut nicht funktioniert, habe die Konspen anschließend in einer Glasdestille im Sumpf ausgekocht und dann gab's jede Menge Öl (leider nur rektifiziertes ) und ein saftiges Hydrolat.

    Bei allen anderen Kräutern ( Rosmarin, Salbei, Anis und Zimt ) habe ich leider kein milchiges Hydrolat gewinnen können, es hat sich aber dennoch eine akzeptable bis gute Menge an Öl abgeschieden und ich Frage mich nun warum.

    Zimt in der Glasdestille hat ein milchiges Hydrolat ergeben, aber kaum abgeschiedenes Öl. Die anderen Kräuter habe ich noch nicht aus dem Sumpf heraus destilliert.


    Liebe Grüße

    Sandro



    Antwort
    Gewürz-Nelken haben normalerweise eine sehr gute Ausbeute. Aber natürlich nur wenn Sie frisch sind. Einfacher Test: Nelken auf Wasser streuen. Wenn Sie absinken oder senkrecht auf der Oberfläche schwimmen, enthalten sie ätherisches Öl. Schwimmen sie hingegen waagrecht, haben sie kein Öl.

    Das Hydrolat ist nicht immer trüb. Ob trüb oder nicht, hängt sehr starkt von der Art der Pflanze ab. Beispielsweise sind Zitrusschalen-Hydrolat oder Minze-Hydrolat immer glasklar. Zimt-Hydrolat ist normalerweise sehr wohl trüb, vielleicht hilft beim nächsten Mal besseres Zerkleinern.

  • Eintrag Nr. 533

    Melanie | Oö, 22.08.2020 00:05:11

    Guten Tag! ich bin gerade bei meinen ersten destilier versuchen mit einer selbstzusammengebastelten druckkochtopf destille. Mit lemongrass hats ganz gut funktioniert und heute wollte ich mandarinen schalen probiern, da wir die selber anbauen. Allerdings kam das wasser komplet ohne öl wieder heraus und such das hydrolat hatte keinen besonders starken geruch. Als ich den topf dann ausgeräumg habe war zu meiner überraschung der ganze topfboden voll mit öl. Was kann dafür der grund sein? Vielen dank


    Antwort

    Von der Ferne ist das natürlich schwer zu beurteilen. Es könnte sein, dass zu wenig Material verwendet und dieses außerdem nicht fein genug zerkleinert wurde.

  • Eintrag Nr. 532

    Sabine | Deutschland, 17.08.2020 02:47:26

    Hallo Frau Malle, Hallo Herr Schmickl,

    ich destilliere meine eigenen Hydrolate seit eineinhalb Jahren mit einer relativ großen Destille. Sie hat ein Kesselvolumen von ca. 6 Litern (den ich meist mit 4 L fülle) und einen Dampfraum von ca 2,5-3 Litern (den ich immer ganz fülle), sozusagen umgekehrte Verhältnisse, zu ihrer Destille... 

    Ich habe ihr Buch mit großem Interesse gelesen und noch weitere Bücher über Hydrolate. Ich destilliere meist 3 Liter. Ich weiß, Sie empfehlen weniger zu destillieren, aber ich finde die Hydrolate haben eine gute Qualität, riechen intensiv, sind oft milchig trüb und man sieht Öltröpfchen (ich höre immer auf zu destillieren, wenn sich diese Parameter verändern).

    Allerdings ist es nie genug, um Öl abzuziehen! Ich möchte jetzt die von Ihnen entwickelte Leonardo Destille kaufen, schrecke allerdings vor dem kleinen Kesselvolumen von 2 Litern zurück... warum hat die Grande auch nur einen 2 L Kessel? 

    Ausserdem habe ich mal größere und kleinere Mengen Pflanzenmaterial zur Verfügung und ja, ich destilliere Heilpflanzen mit geringer oder fehlender Ölausbeute! Was für eine Destille soll ich kaufen???

    Ich habe verstanden, daß man mit der Grande auch kleinere Mengen Pflanzen destillieren kann, wenn man den Abstand zum Kühler verringert... man ist dann also mit der ‘Grande’ deutlich flexibler!? 

    Fragen über Fragen!

    Momentan denke ich, eine ‘Grande’ mit 3 L Kessel wär’s, aber die gibt es nicht.

    Es wäre schön, von Ihnen zu hören, da ich in den nächsten Tagen die Destille kaufen möchte.

    Herzlichste Grüße, 

    Sabine Klöckner

    Antwort

    Vielen Dank für Ihre Anfrage! Wie im Buch ausführlich beschrieben, sind Destillationsanlagen mit einem Kesselvolumen größer als 2 Liter in AT und DE meldepflichtig. Beim Kauf, Verkauf und auch beim Betrieb. Das ist äußerst lästig, wenn man sowieso nichts anderes als Wasser destilliert. Daher bieten wir bei den kleinen Modellen (LEONARDO® Classic, Grande und Flexi) auch nur meldefreie Kesselgrößen an. Fotos, sowie die Unterschiede und genauere Infos finden in unserem shop. Gemäß Ihrer Beschreibung wäre die LEONARDO® Flexi optimal für Sie geeignet. Hinweis: Wir bieten die LEONARDO® seit nahezu 20 Jahren mit dieser Kesselgröße an, bei den bisherigen unzähligen KundInnen es gab bis dato keine Beschwerden bezüglich zu kleiner Wassermenge. Das Gegenteil ist der Fall, wir werden laufen gefragt, ob der Kessel wirklich nicht größer ist als 2 Liter.

  • Eintrag Nr. 531

    Emerita | Venezuela, 29.07.2020 17:08:19

    Hello, first I want to congratulate you for your website, it is very

    educational, I have learned a lot about plant distillation, especially in the discussion part with the questions and answers. My question is as follows: 1) to distill geranium should I use it fresh or dry? 2) should I cut it finely? In my country there are some plants that do not flower, for example mint and rosemary (this last plant I only found a wild rosemary, which they commonly call criollo, which if it flourishes) 3) these plants, even if they are have not flowers, can obtain a high yield of essential oil?

    Thank you in advance, regards, Emerita




    Antwort

    Since this is the German version of our homepage, I have copied your post and inserted it into the English version. There you'll also find my answer. See:

    https://www.distilling-essential-oils.com/specialist-questions/



Derzeit befinden sich 540 Einträge im Forum.

Link kopieren

Zum kopieren alles markieren und CMD+C (Strg+C) drücken.